Mittwoch, 26. April 2017

[Rezension] Shadow and Bone

Shadow and Bone | Leigh Bardugo | 358 Seiten | Reihe #1

INHALT

Surrounded by enemies, the once-great nation of Ravka has been torn in two by the Shadow Fold, a swath of near impenetrable darkness crawling with monsters who feast on human flesh. Now its fate may rest on the shoulders of one lonely refugee.

Alina Starkov has never been good at anything. But when her regiment is attacked on the Fold and her best friend is brutally injured, Alina reveals a dormant power that saves his life—a power that could be the key to setting her war-ravaged country free. Wrenched from everything she knows, Alina is whisked away to the royal court to be trained as a member of the Grisha, the magical elite led by the mysterious Darkling.

Yet nothing in this lavish world is what it seems. With darkness looming and an entire kingdom depending on her untamed power, Alina will have to confront the secrets of the Grisha . . . and the secrets of her heart.

Erster Satz

The servants called them malenchki, little ghosts, because they were the smallest and the youngest, and because they haunted the Duke's house like giggling phantoms, darting in and out of rooms, hiding in cupboards to eavesdrop, sneaking into the kitchen to steal the last of the summer peaches.

Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass ich Shadow and Bone nur wegen Six of Crows in die Hand genommen habe. Mir ist schon klar, dass es eigentlich anders herum sein sollte, aber Six of Crows hat mich von Anfang an irgendwie mehr angesprochen. Shadow and Bone ist ja mittlerweile auch schon ein paar Jahre alt und es war auch fast von Anfang an auf meiner Wunschliste, gekauft habe ich es aber doch nie.
Das hat sich jedoch relativ schnell geändert, nachdem ich Six of Crows und Crooked Kingdom gelesen hatte. Weil mir die beiden Bücher so gut gefallen haben, wollte ich natürlich mehr davon. Mehr von der Welt, mehr von Leigh Bardugo und habe mir prompt SaB bestellt. Was dann natürlich erstmal ein paar Monate ungelesen herumlag.
Jetzt habe ich es eigentlich auch nur gelesen, weil ich SoC nochmal lesen will und vorher aber unbedingt diese Reihe gelesen haben wollte. Natürlich total unberechtigt. Shadow and Bone ist nämlich auch alleine ein tolles Buch. Es ist ganz anders als SoC, also ganz anders als ich erwartet habe, was aber auch daran liegen könnte, dass ich mal wieder den Klappentext nicht gelesen habe.
Besonders die Welt hat mich hier noch einmal begeistert. Ich mag es, dass es zwar grundsätzlich wie viele andere Fantasybücher mit Königspalästen usw ist, aber das drum herum einfach neu. Dass es irgendwie russisch angehaucht ist und ich mag es, dass hier die Menschen mit besonderen Fähigkeiten mal nicht gejagt oder verfolgt werden. (Oder sollte ich eher sagen noch nicht?)
Natürlich mochte ich aber auch die Story und die Charaktere, nur nicht ganz so gerne, wie ich es vielleicht gehofft hatte? Es ist definitiv ein gutes Buch, aber es hat mich jetzt auch nicht total von den Socken gehauen. Trotzdem war das Ende ziemlich fies und ich werde definitiv bald den nächsten Teil in die Hand nehmen.  

Bewertung

Kommentare:

  1. Huhu!

    Von den Büchern hab ich ja jetzt schon soooo viel gehört, da hat es mich sehr gefreut, dass die auch auf deutsch erscheinen werden :). Nicht dass ich nicht die englischen Bücher lesen könnte, aber eigentlich mag ich nicht. Mir reicht es schon, wenn ich meine Texte für die Uni auf Englisch lesen und schreiben muss (Meine letzte Hausarbeit zum Thema "Humidity Sensors" war komplett auf Englisch, puuuh). Da kann ich es mir halt nicht aussuchen, aber privat schon :D.

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Sind die nicht schon länger auf Deutsch erschienen? Oder werden die nochmal neu aufgelegt?

      Ja, das kann ich mir gut vorstellen!
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen :)

      Liebe Grüße
      Aileen

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.