Donnerstag, 20. April 2017

[Rezension] The Bane Chronicles

The Bane Chronicles | Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson  | 503 Seiten

INHALT

It is not easy being Magnus Bane. As a warlock, he's often called upon to fix the problems of others. His life has been long, and his loves have been many. And Magnus has a way of making sure he's in the right place at the right - or perhaps wrong - time. The French Revolution, Prohibition, the first great battle between Valentine and the New York Institute...
Magnus was there, and usually in the middle of it. Magnus will never be able to tell all of his tales. No one would believe him. But these stories shed a little light on his often inscrutable character. They are stories he probably wishes had never got out.

Meine Meinung

Dieser Kurzgeschichtenband über Magnus Bane lag gefühlt seit drei Jahren hier. Es war definitiv eins der Bücher, das am längsten ungelesen bei mir war. Nicht, weil ich es nicht lesen wollte oder weil ich das Interesse verloren hatte, sondern viel eher, weil ich es erst lesen wollte, nachdem ich die Infernal Devices-Reihe noch einmal gelesen habe. Das hat ein bisschen länger gedauert als erwartet, ist im April jetzt aber endlich passiert und deswegen konnte ich das Buch auch endlich in die Hand nehmen. Ich werde, wie bei den anderen Kurzgeschichtenbänden, die ich bisher gelesen habe, kurz etwas zu den einzelnen Geschichten sagen und danach nochmal eine Gesamtwertung abgeben.

What Really Happenend in Peru

Die erste Geschichte war definitiv ein guter… Einstieg, wenn man das so sagen kann. Man noch lernt noch einmal die Grundzüge von Magnus‘ Charakter kennen (oder wird vielleicht eher daran erinnert) und wird relativ „sanft“ in die Abenteuer von unserem lieben Magnus eingeführt. Es war definitiv unterhaltsam (die Szene mit den Lamas, ich habe mich totgelacht) und eigentlich gab es auch nur eine Sache, die mich gestört hat. Man nennt keine Geschichte „What Really Happenend in Peru“ und erklärt dann nicht, was wirklich in Peru passiert ist!

☆☆☆☆

The Runaway Queen 

Grundsätzlich finde ich, dass die Zeit der Französischen Revolution und auch die Französische Revolution an sich echt interessant sind. (Das war der Punkt in der Schule, an dem Geschichte tatsächlich angefangen hat, Spaß zu machen.) Diese Geschichte konnte mich aber leider nicht so richtig begeistern. Leider kann ich gar nicht so genau sagen, warum. 

☆☆☆

Vampires, Scones, and Edmund Herondale

So, hier sind wir auch schon (mehr oder weniger) in der Zeit von TID angekommen. (Achtung Spoiler: Und wir finden heraus, wie Wills Eltern sich kennengelernt haben. Ich muss ja sagen, dass er mir in TID zuerst leidgetan hat, als wir dann mehr über ihn und seine Vorliebe fürs Glücksspiel herausgefunden haben, nicht mehr so sehr. Nach dieser Geschichte kann ich nicht unbedingt behaupten, dass er mir sympathischer geworden ist, aber ich kann seine Handlungen definitiv besser nachvollziehen.)

☆☆☆ (3,5 von 5)

The Midnight Heir

Als ich diese Geschichte angefangen habe, wusste ich noch nicht, dass es sozusagen ein kleiner Teaser zur Spin-off Reihe von TID ist. Als mir das beim Lesen dann klargeworden ist, war ich natürlich umso gespannter, aber hier muss ich sagen, dass es mich erst nachdem ich fertig war, richtig gepackt hat. Ich weiß gar nicht genau, warum aber hier war es so, dass es mich erst im Nachhinein wirklich mitgerissen hat und mir ist erst so richtig klargeworden wie creepy das Ende eigentlich war und bin jetzt richtig gespannt auf Chain of Thorns, obwohl ich mir vorher noch gar nicht so viele Gedanken darüber gemacht habe.

☆☆☆☆ (4,5 von 5)

The Rise of Hotel Dumort

Zu dieser Kurzgeschichte kann ich so ziemlich das Gleiche sagen wie zu The Runaway Queen. Geschichtlich eigentlich eine echt spannende Zeit und ich denke ich verstehe auch den „Grund“ für diese Geschichte (wenn man das so sagen kann), aber begeistern konnte es mich dann auch nicht. 

☆☆☆

Saving Raphael Santiago

Diese Geschichte hingegen fand ich wieder echt cool. (Achtung Spoiler: Definitiv interessant zu wissen, wie Raphael zum Vampir geworden ist und wie Magnus und er sich kennengelernt haben.) Ich muss zugeben, ich erinnere mich nicht mehr so genau an Raphael in den ersten drei Bänden von TMI (und er hat auch nie zu meinen Lieblingscharakteren gehört), aber ich denke, dass ich in Zukunft ein bisschen mehr auf ihn achten werde. 

☆☆☆☆

The Fall of Hotel Dumort

Ich werde nicht nochmal wiederholen, warum, aber das war für mich wieder eine der 3-Sterne Geschichten.

☆☆☆

What to Buy the Shadowhunter Who Has Everything
(And Who You’re Not Officially Dating Anyway)

Diese Geschichte hat mich so glücklich gemacht. Ich kann es gar nicht in Worte fassen. Es war einfach so super und so lustig und hach, alleine wegen dieser Geschichte lohnt es sich schon, das Buch zu lesen. (Na ja, nein, man kann sich auch einfach nur das eBook kaufen, aber ihr wisst schon, was ich meine.) Ich fand es so klasse, den Beginn von Alecs und Magnus‘ Beziehung nochmal aus Magnus‘ Perspektive zu lesen und ich fand es auch irgendwie echt witzig, dass wir einen bestimmten Dämon aus TID nochmal wiedersehen. 

☆☆☆☆☆

The Last Stand of the New York Institute

Diese Geschichte war so viel düsterer, als ich erwartet habe. Obwohl ich im Nachhinein nicht mehr weiß, was genau ich erwartet habe. Es war definitiv… wow. Hier sind so viele Charaktere, die wir aus TMI kennen und die sich einfach so anders benehmen, als wir es kennen. Und Magnus dazwischen… ich finde hier merkt man ihm sein Alter und seine Lebenserfahrung (wenn ihr versteht, was ich meine) wirklich an. 
Besonders traurig fand ich aber auch das Ende. Die Szene mit Jocelyn und Clary und Tessa. Die hat mich echt nachdenklich gemacht und ja, insgesamt hat es mir hier einfach gefallen, dass auf alles so ein anderes Licht geworfen wurde. 

☆☆☆☆ (4,5 von 5)

The Course of True Love [and First Dates] 

Hach, hach, hach. So viel Liebe. 
Das erste Date von Alec und Magnus hätte definitiv besser laufen können, aber dann wäre es nicht annähernd so lustig gewesen. Ich bin total begeistert und happy und es passt auch irgendwie einfach zu den beiden? 
Auch hier fand ich Magnus‘ Perspektive wieder besonders interessant, weil man auch von seiner Seite ein bisschen Unsicherheit verspürt. Ich meine die Schattenjäger haben ja keinen besonders guten Ruf und dass er jetzt einen von ihnen datet, kommt natürlich gar nicht mal so gut an. Das wurde in TMI (soweit ich mich erinnere) gar nicht so genau behandelt, oder?

☆☆☆☆☆

The Voicemail of Magnus Bane

Ich wünschte, diese Bonusgeschichte hätte es schon gegeben, als ich City of Lost Souls zum ersten Mal gelesen habe, aber da ich das wahrscheinlich bald nochmal tun werde, ist es gut möglich, dass ich auch diese Geschichte noch einmal lese. 
Es war auf jeden Fall wieder unfassbar lustig und alle Nachrichten waren echt cool, aber ich glaube Isabelles haben mir am besten gefallen.

☆☆☆☆

So, ihr habt es gleich geschafft. Ich habe irgendwie nicht erwartet, dass die Rezension so lang wird, aber na ja, ich hatte doch mehr zu sagen, als ich zuerst erwartet habe. Fans der TMI und TDI-Bücher kann ich diesen Kurzgeschichtenband definitiv empfehlen, aber ein Muss ist es meiner Meinung nach nicht unbedingt. Ich glaube, das kommt einfach darauf an, ob man die Reihe auch nach fünf Jahren noch liebt oder ob man langsam die Schnauze voll von all den Bonusgeschichten und Spin-offs hat.  

Bewertung

Montag, 10. April 2017

[Neuerscheinungen] 2. Quartal 2017

Hey ihr Lieben!
Wie schon gesagt komme ich in letzter Zeit gefühlt zu nichts und deswegen bin ich mit den Neuerscheinungen auch ein bisschen zu spät, aber das macht ja nichts. Die meisten Bücher erscheinen ja erst noch. Gerade lese ich auch schon eine der Neuerscheinungen, The Chosen von J.R. Ward, und freue mich unglaublich darüber. Vorbestellt ist auch schon der nächste Teil von Saga, auf den ich mich auch schon unglaublich freue. Ich bin aber auch ziemlich gespannt auf das neue Buch von Julie James. Ich bin ja ein echt großer Fan von der Autorin. Über die Neuerscheinungen im Mai und Juni brauche ich eigentlich gar nichts sagen, denn es sind einfach unzählige tolle dabei. Am meisten freue ich mich aber auf Lord of Shadows, Feel Again und The Love Interest im Mai und Our Dark Duet, The Gentleman’s Guide to Vice and Virtue und Nachtblumen von Carina Bartsch im Juni

Worauf freut ihr euch in den nächsten Monaten am meisten?

April (englisch)

 
 

The Chosen | J. R. Ward | Reihe #15 | 04. April
Saga Vol. 7 | Brian K. Vaughan und Fiona Staples | Reihe #7 | 04. April
Marlena | Julie Buntin | Einzelband | 04. April
Letters to the Lost | Brigid Kemmerer | Einzelband | 04. April
Geekerella | Ashley Poston | Einzelband | 04. April
The Upside of Unrequited | Becky Albertalli | Einzelband | 11. April
The Thing About Love | Julie James | Einzelband | 18. April 
Legion | Julie Kagawa | Reihe #4 | 25. April

April (deutsch)

 
 

Karma Girl | Jennifer Estep | Reihe #1 | 03. April
Scorched | Jennifer L. Armentrout | Reihe #2 | 03. April
Der Prinz der Elfen | Holly Black | Einzelband | 03. April
Tagebuch der Apokalypse | J. L. Bourne | Reihe #1 | 10. April
Der letzte erste Blick | Bianca Iosivoni | Einzelband | 24. April
Vier Farben der Magie | V. E. Schwab | Reihe #1 | 27. April
Das Juwel: Der schwarze Schlüssel | Amy Ewing | Reihe #3 | 27. April
Königreich der Wälder: Auf immer gejagt | Erin Summerill | Reihe #1 | 28. April

Mai (englisch)



Always and Forever, Lara Jean | Jenny Han | Reihe #3 | 02. Mai
A Court of Wings and Ruin | Sarah J. Maas | Reihe #3 | 02. Mai
Avenged | Amy Tintera |  Reihe #2 | 02. Mai
Release | Patrick Ness | Einzelband | 04. Mai
The Love Interest | Cale Dietrich | Einzelband | 16. Mai
Flame in the Mist | Renee Ahdieh | Reihe #1 | 16. Mai
Lord of Shadows | Cassandra Clare | Reihe #2 | 23. Mai
One of Us Is Lying | Karen M. McManus | Einzelband | 30. Mai
When Dimple Met Rishi | Sandhya Menon | Einzelband | 30. Mai

Mai (deutsch)



Der Schwarze Thron: Die Schwestern | Kendare Blake | Reihe #1 | 09. Mai 
Fair Game: Jade & Shep | Monica Murphy | Reihe #1 | 09. Mai 
Stormheart: Die Rebellin | Cora Carmack | Reihe #1 | 22. Mai 
Feel Again | Mona Kasten | Reihe #3 | 26. Mai 
Dirty, Sexy, Love | Kylie Scott | Reihe #2 | 26. Mai 
Die Chroniken der Verbliebenen: Das Herz des Verräters | Mary E. Pearson | Reihe #2 | 26. Mai

Juni (englisch)

 

Our Dark Duet | Victoria Schwab | Reihe #2 | 13. Juni
Roar | Cora Carmack | Reihe #1 | 13. Juni
Bad Romance | Heather Demetrios | Einzelband | 13. Juni
The Gentleman’s Guide to Vice and Virtue | Mackenzi Lee | Einzelband | 27. Juni
Now I Rise | Kiersten White | Reihe #2 | 27. Juni
The Impossible Vastness of Us | Samantha Young | Einzelband | 27. Juni

Juni (deutsch)



The Score: Mitten ins Herz | Elle Kennedy | Reihe #3 | 02. Juni
Die Königin der Schatten: Verbannt | Erika Johansen | Reihe #3 | 13. Juni
Nachtblumen | Carina Bartsch | Einzelband | 23. Juni
The Ivy Years: Bevor wir fallen | Sarina Bowen | Reihe #1 | 28. Juni
Die Farben des Blutes 3: Goldener Käfig | Victoria Aveyard | Reihe #3 | 30. Juni

Freitag, 7. April 2017

[Rezension] The Hate U Give

The Hate U Give | Angie Thomas | 464 Seiten

INHALT

Sixteen-year-old Starr Carter moves between two worlds: the poor neighborhood where she lives and the fancy suburban prep school she attends. The uneasy balance between these worlds is shattered when Starr witnesses the fatal shooting of her childhood best friend Khalil at the hands of a police officer. Khalil was unarmed.

Soon afterward, his death is a national headline. Some are calling him a thug, maybe even a drug dealer and a gangbanger. Protesters are taking to the streets in Khalil's name. Some cops and the local drug lord try to intimidate Starr and her family. What everyone wants to know is: what really went down that night? And the only person alive who can answer that is Starr.

But what Starr does or does not say could upend her community. It could also endanger her life.

Erster Satz

I shouldn't have come to this party.

Meine Meinung

Tief einatmen. Ich kann das. Es ist nur eine Rezension. Du hast schon hunderte Rezensionen geschrieben. Tja, irgendwie ist es aber einfach nicht das Gleiche. Ich habe das Gefühl, dass man dieser Rezension so viel falsch machen kann. Dabei geht es mir ja eigentlich nur darum, dass ich meine Begeisterung mit euch teilen und auf die Wichtigkeit dieses Buches aufmerksam machen möchte. 
Es ist für mich nicht das erste Mal, dass das Thema Rassismus oder Polizeibrutalität in Büchern oder Serien thematisiert wurde, aber das erste Mal in diesem Genre/dieser Altersklasse. Meiner Meinung nach kann es aber gar nicht oft genug thematisiert werden und ich hoffe einfach mal, dass sich so mehr Leute mit diesem Thema beschäftigen und manchen dadurch die Augen geöffnet werden. Die, die es am nötigsten haben, würden so ein Buch zwar sowieso nicht in die Hand nehmen, aber man kann ja noch hoffen.
Ich weiß gar nicht, wo ich mit der Rezension anfangen soll oder worüber genau ich schreiben soll, weil einfach das Gesamtwerk großartig ist und man meiner Meinung nach gar keine einzelnen Punkte hervorheben kann. Spontan fällt mir gerade nur ein wie sehr mir die Familiendynamik gefallen hat und dass es lustig war, obwohl in dem Moment eigentlich alles ziemlich beschissen war und hach, ja. Ich muss das Ganze ja auch nicht unnötig in die Länge ziehen. 
Falls ihr mit dem Gedanken spielt, das Buch eventuell zu lesen, dann tut es bitte.

Bewertung

Donnerstag, 6. April 2017

[Lesestatistik] März 2017

Hallöchen ihr Lieben!
Heute gibt es mit einiger Verspätung endlich meinen Monatsrückblick für März. Wie ich beim New in- Post schon kurz erwähnt habe, war der März bei mir sehr voll.Voll mit Klausuren, Präsentationen, Prüfungsvorbereitungskursen und einem ganzen Berg Hausaufgaben. Außerdem hatte ich Geburtstag und auch, wenn ich mich normalerweise immer darauf freue, ist dieses Jahr sogar das ein bisschen in Stress ausgeartet. Der April wird wohl nicht viel besser, aber immerhin habe ich da eine Woche Urlaub und hoffe, dass ich trotz dem ganzen Lernstoff für die Abschlussprüfungen ein bisschen mehr Zeit finden werde. 
Da ich so viel zu tun hatte, bin ich aber sehr zufrieden mit den 5 Büchern, die ich gelesen habe. Na ja, bis auf eins, aber zu dem Thema habe ich schon eine ausführliche Rezension geschrieben, falls ihr mehr wissen wollt. Highlights gab es jedoch, wie schon im Februar, wieder mehrere und ich bin echt froh, dass ich mich zwischen den beiden nicht entscheiden muss, sondern sie einfach beide hier nennen kann. 



1. A Conjuring of Light - V. E. Schwab (5 von 5 Federn) [Rezension]
2. Perfect Gentlemen #1 - Shayla Black und Lexi Blake (1 von 5 Federn) [Rezension]
3. Clockwork Prince - Cassandra Clare (re-read) (5 von 5 Federn)
4. Gathering Darkness - Morgan Rhodes (4 von 5 Federn) [Rezension]
5. The Hate U Give - Angie Thomas (5 von 5 Federn) [Rezension folgt]

Statistik

gelesene Bücher: 5
gekaufte Bücher: 8
SuB Anfang des Monats: 31
SuB Ende des Monats: 35
e-Sub: 18 (+1)
angefangene Reihen: 18 (-1)
gelesene Seiten insgesamt: 2.506
gelesene Seiten pro Tag: 80,8
durchschnittliche Bewertung: 4

Highlights


Lowlight

 
Design by Mira Dilemma.